Christiane Förster


 

 

Biografie:

30.11.66 geboren in Lübeck
1985 Abitur in Überlingen
1988 Gesellenprüfung als Stahlgraveurin an der Staatlichen Berufsfachschule für

Glas und Schmuck in Kaufbeuren-Neugablonz

1988/89 Praktikum in der Werkstatt des Medailleurs Helmut Zobl, Wien
1991 Gesellenprüfung als Silberschmiedin, Werkstatt Peter Scherer, Nürnberg
1991–99 Studium an der Akademie der Bildenden Künste, München

bei Prof. Otto Künzli, Prof. Horst Sauerbruch

1997 – Ernennung zur Meisterschülerin

– Studienaufenthalt in Japan

– Heirat mit Norman Weber

2000 – Diplom der Akademie der Bildenden Künste, München

– Erstes Staatsexamen als Kunsterzieherin

seit 2000 Eigene Werkstatt
2001 – Zweites Staatsexamen als Kunsterzieherin

– Geburt der Tochter Phila Marie

2002-2007 Lehrtätigkeit an der Staatlichen Berufsfachschule für Schmuck und Gerät,

Kaufbeuren / Neugablonz

2004 Geburt des Sohnes Zeno Enda
2007 Lehrtätigkeit an der Staatlichen Berufsfachschule für Schmuck und Gerät,

Kaufbeuren / Neugablonz

Lebt und arbeitet in Kaufbeuren

 

 

 

 

Auszeichnungen und Preise:

 

1996 – Ehrenpreis Danner-Wettbewerb 1996

– 1. Preis: Internationaler Granulationswettbewerb der

Goldschmiedegesellschaft, Hanau

1997 – “special material price”, Itamy City, Contemporary Craft Exhibition 1997, Japan

– Studien-Stipendium-Stiftung der Stadt München

1999 – Ehrenpreis Danner-Wettbewerb 1999
2001 – Herbert Hofmann Preis 2001
2002 – Ehrenpreis Danner-Wettbewerb 2002
2003 – Bayerischer Staatspreis 2003
2007 – Herbert Hofmann Preis 2007

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen:

– Schmuckmuseum Pforzheim

Lehrveranstaltungen / Vorträge:

 

2004 Burg Giebichenstein, Halle
2005 Zeichenakademie, Hanau
2006 Konstfack, Stockholm
2009 – Akademie für Gestaltung, München

– Hochschule für Gestaltung, Pforzheim

2010 – Schmuckmuseum, Pforzheim

– Akademie für Gestaltung, München