Das Konzept

Dormitory_Bauleitung_Laboratorio

Ein subversives Kunst-im-Bauwagen-Sleep-In von Gisbert Stach.

Das Konzept  der Ausstellung Dormitory_Bauleitung_Laboratorio ist eine unprätentiöse Veranstaltung mit subversivem Experimental- und Laborcharakter zu schaffen, sagt der Organisator der Ausstellung Gisbert Stach.
Anlässlich der Internationalen Handwerksmesse in München, mit ihrer Sonderschau für experimentellen Schmuck, kommen jedes Jahr schmuckschaffende Künstler aus der ganzen Welt nach München.
Bei  der Satellitenausstellung Dormitory_Bauleitung_Laboratorio finden sie nicht nur einen Ausstellungsraum um ihre zum Teil extra für die Ausstellung angefertigten formidablen Arbeiten zu zeigen, sie treffen dort auch mit Künstlern aus München zusammen. Das Dormitory wird von ihnen während der Ausstellung auch wirklich als Schlafraum genutzt und ihre Arbeiten in und um ihre Schlafsäcke präsentiert und inszeniert. Es ist ein Ort sich kennenzulernen und sich miteinander und den Besuchern auszutauschen. Leben und Kunst verschmelzen zu einer lebendigen Einheit.
Das Laboratorio hingegen steht den 40 KünstlerInnen als Laborraum zur Verfügung. Hier können die Besucher in einem alten Bauwagen die Artefakte in Kabakov´scher Manier mit der Taschenlampe suchen und bestaunen.
Zur Eröffnung des Kunst-Labor-Sleep-In´s gibt es Plattensounds von DJ Augusta Laar und live Musik von beißpony, zu der man gemütlich in der Lounge mit Shisha chillen kann!

DJ Augusta Laar fotografiert von Michael Wesely

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: